Direkt zum Inhalt
Zwei Polizisten auf Streife

Matthias Lammert: Wir brauchen mehr Polizistinnen und Polizisten

Personalmangel Polizei / GdP

Seine Fraktion unterstütze die Forderung der GdP nach einer deutlichen Erhöhung der Zahl der Polizeibeamtinnen und -beamten, so heute der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Matthias Lammert:

„Im Ländervergleich schneidet Rheinland-Pfalz schlecht ab. Bei der Polizeidichte, d.h. der Zahl der Polizistinnen und Polizisten gemessen an der Einwohnerzahl, liegt unser Land regelmäßig hinten. Das ist nicht akzeptabel. Die Leidtragenden sind die Polizisten und Polizisten und natürlich die Bürgerinnen und Bürger. Das ist eine direkte Folge der falschen Personalpolitik der Landesregierung. Wer über Jahre weit weniger Polizeianwärter einstellt als Abgänge, z.B. aufgrund des Ruhestandes, prognostiziert sind, darf sich nicht über Personalmangel wundern.   

 

1,4 Mio. Überstunden, hohe Zahlen im Bereich Krankenstand und Dienstunfähigkeit sprechen eine deutliche Sprache. Hier muss dringend etwas geschehen. Denn auch die erhöhten Einstellungszahlen reichen bei Weitem nicht aus, um einen echten Personalaufwuchs zu gewährleisten. Eine Entlastungswirkung kommt aufgrund der langen Ausbildungszeit erst in einigen Jahren zum Tragen. Außerdem wird durch die Neueinstellungen gerade einmal der Status quo gehalten. Das reicht nicht aus. Unser Ziel ist, mehr Polizistinnen und Polizisten auf die Straßen zu bringen. Darin sind wir uns seit vielen Jahren schon mit der GdP einig.“

Zurück Zurück